Kontakt-Tagebuch gegen Corona

Liebe Mitglieder,

die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos. Der Kalauer trifft diesmal wirklich zu.

Der ernste Teil ist Euch bekannt.

Was uns Hoffnung bereiten soll, ist eher diffus.
Viele Hoffnungen richten sich auf einen Impfstoff.
Angesichts der bereits jetzt vorhandenen vielen Mutationen des Corona-Virus, ist fraglich, wie wirksam Impfungen im kommenden Jahr sein werden. Wir kennen das Problem von den Grippe-Schutzimpfungen. Diese Frage wendet sich nicht gegen Impfungen als mögliches Schutz-Instrument, sondern gegen eine zu große Hoffnung, die damit verbunden wird.

Passend zu unserer Zeit wurde eine Corona-Warn-App entwickelt, deren Nutzung nicht so umfassend ist, dass sie ihr Potential entfalten kann. Außerdem ist dies ein passives Mittel. Wichtig ist aktive Vermeidung.

Was also kann uns Hoffnung geben ?

Manchmal ist es ganz einfach.

Erstens vermeiden wir nach dem Ende des aktuellen Lockdown auch in den dann folgenden Monaten die Teilnahme an einem möglichen Superspreader-Event, also die Teilnahme an Gruppen-Veranstaltungen, bei denen der Sicherheitsabstand nicht gewahrt werden kann.

Zweitens setzen wir uns am Ende des Tages entspannt auf's Sofa und lassen Revue passieren, wem wir begegnet sind. Das schreiben wir dann auf. Das ist privat und liegt auf unserem Schreibtisch, in einer Schublade oder wo auch immer. Bei Bedarf haben wir Zugriff darauf.

Hier zwei Artikel als Hintergrund-Information:

https://www.n-tv.de/wissen/Warum-Drosten-Kontakt-Tagebuecher-fordert-article22071566.html

und

https://www.n-tv.de/wissen/Drosten-erklaert-wie-es-weitergehen-koennte-article22140141.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

Und berücksichtigt bitte, dass der Hauptübertragungsort des Virus der private Haushalt ist: "Der bundesweite Anstieg wird verursacht durch zumeist diffuse Geschehen, mit zahlreichen Häufungen in Zusammenhang mit privaten Feiern im Familien- und Freundeskreis ...." (RKI am 03.11.2020)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Nov_2020/2020-11-03-de.pdf?__blob=publicationFile

und

https://science.sciencemag.org/content/370/6515/406

 

Mögen wir alle gesund bleiben.